Kurzversion, die lange weiter unten


Matthias Schneider-Hollek


Querflöten- und Kompositionsstudium  (Schwerpunkt: Elektronische Musik) in Stuttgart

frühzeitige Aversion und Abkehr von einer Konzertsaalkomponistenkarriere Faszination an intermedialen Projekten

Verzicht auf die sonst übliche nervtötende Aufzählung von Werken, Preisen, ...


schreibt lieber:


- Filmmusiken (mit K. Burger) für ARD/ARTE/SWR/MDR, etc.

Musik für Theater und Tanz

Schauspielhaus Düsseldorf / Schauspiel Frankfurt / Nationaltheater Mannheim / Puschkin-Theater in St. Petersburg, GUS / Marilyn-Monroe-Theatre Los Angeles / Ballett Nürnberg

Installationen / Performances im intermedialen Kontext

- international gefragter Spezialist für Klangregie und LiveElektronik

- CDs und bis 2005 auch kommerzielle Produktionen für/von groß und/bis Klein


- Konzerte / Lehrtätigkeiten / Workshops u.a. in :

University of Natal, Durban, Südafrika / Musikakademie Basel / Musikakademie Perm, Russische Föderation / Gobi Summer Academy, -roaring hooves -  Mongolei / Kunstakademie Stuttgart / Universität Greifswald / Musikhochschule Stuttgart /

   

Live- und Studioprojekte u.a. durban poison IV, elektronminibarklingelton, Donnerstagskartell, New York Lounge (mit Gregor Hübner)

_________________________________________________________________________________________________________________________

jetzt die lange Version:


*1963 in Waiblingen, Baden-Württemberg


1982

Abitur (Leistungskurse Musik und Mathematik)

1982- 1988

Querflötenstudium in Stuttgart (K. Strobel)

1988- 1992

Kompositionsstudium (Schwerpunkt Elektronische Musik)

           in Stuttgart (Prof. Ulrich SüBe)



Andauernde Tätigkeiten


1990 - 2007

Lehrauftrag für experimentelle Musik/Sounddesign an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

seit 1991

Lehrtätigkeit am elektronischen Studio der Musikhochschule Stuttgart

seit 1994

Zusammenarbeit mit der Akademie Schloss Solitude, Stuttgart, CD-Produktionen, Konzertrealisationen

seit 1996     

Audiotechnische Leitung / Klangregie der Tage für Neue Musik, später eclat, Stuttgart

seit 1997     

Klangregie/Live-Elektronik für nationale und internationale Projekte der "Neuen Vokalsolisten" und "Varianti" (später "ascolta"), Stuttgart

seit 1998    

Postproduction Audio für Steiner Film, Grünwald (BMW Industriefilm, u.a.)

seit 2000     

Schätze der Welt, SWR Fernsehen, Filmmusikkomposition und - produktion

seit 2001

Lehrauftrag am Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald

seit 2004

Elektronminibarklingelton, Konzertreihe liveelektronischer Musik

seit 2005

Workshops an der Landesakademie Ochsenhausen

Tontechnik für die Ludwigsburger Schloßfestspiele

seit 2006

Gastdozentur an der Musikhochschule Stuttgart

Donnerstagskartell, spartenübergreifende Konzertreihe experimenteller Musik


Einzelprojekte



2015

Juni Extraschicht / Zeche Zollverein Essen

Taipeh / Taiwan März und Oktober

Munich Composers Collective, 13. März 2015, München Reaktorhalle

März / Nada Brahma Konzert Baden-Baden

April / Munich Composers Collective, Theaterhaus OsterJazz

Oktober: „… per rinfrescare le nostre menti …“ Kloster Blaubeuren mit Jaan Bossier und Klaus Burger

2014

Oktober, Interaktive Klanginstallation Netzwerk Neue Musik

Juni 2014 Perm, Russische Föderation, white nights festival

November 2013 Guangzhou, China mit DUNDU

2013

Januar 2013 Masterclass und Konzerte in Perm, Russland

2012

Luigi Nono: das atmende Klarsein Villingen 12. Dezember

Elektrominibarklingelton mit Kersten Ginsberg 6. Dezember

10. FESTIVAL NEUE MUSIK MÜLHEIM

September / Oktober 2012, cracking bamboo, Vietnam

Ginsberg & Schneider-Hollek 2. KUNSTFESTIVAL STROM - Köln

Essen, Zeche Zollverein mit Dundu

Juni 2012, Odessa, Ukraine, http://mutenightsfestival.com/

Festival für improvisierte Musik 2012  Orgelfabrik Karlsruhe

Kornwestheimer Jazzaktion, durban poison IV

2011

rituals/ durban poison IV Eindhoven, Tiburg / NL

Freiburg, JAHR100KLÄNGE

360Grad, Stuttgart , Bülow Tower  

Orangerie am Hofgarten _ Kirchberg / Jagst

Dresden _ 9. "Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften“

„BETTING ON THE MUSE“, Kompositionsauftrag des SWR Stuttgart , Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR,

Nimm mich auf in deinen Schatten / Projekt am Staatsarchiv Ludwigsburg

2010

Frieder Nahowski-Marienthal "danach" , Eclat - Festival Stuttgart, Komposition und Produktion

„Drums and dance, rituals“, Tanztheater von J. G.Weis, Luxemburg, Komposition und Produktion (mit G. Hübner)

"Morgen das Leben",  Dokumentarischer Spielfilm,  Regie: A. Riedel,  Komposition und Produktion der Filmmusik

2009

Roaring Hooves Festival, Mongolei, Ulan Batoor,  Vorträge,  Workshops und Konzerte

Perm, GuS,  Vorträge,  Workshops und Konzerte

Edvard-Grieg-Festival Münster, „Im Berg des Hallkönigs“ mit Peter von Wienhardt und Klaus Burger

Forum Konkrete Kunst  Erfurt, Klang und Lichtperformance mit Kurt Laurenz Theinert

Claire Goll, ein musikalisch-literarisches Programm mit Christiane Klann

BettGeschichten. Annäherung an Marlene Dietrich, Tanztheater von Katja Erdmann-Rajski

Hörspieltage der ARD „Großer Tiger und Christian“, live

2008

In geheimer Mission durch die Wüste Gobi, Nach dem gleichnamigen Abenteuerroman von Fritz Mühlenweg SWR, Hörspielmusik mit K. Burger, Komposition, Live-Elektronik und Produktion

Gregor Hübner feat. Matthias Schneider-Hollek & Klaus Burger - New York Lounge, niveau records

JONAS HASSEN KHEMIRI  INVASION!, Nationaltheater Mannheim, Inszenierung Egill Heiðar Pálsson, Bühnenmusik, Komposition, Live-Elektronik und Produktion

Augsburg / Milch und Honig Festival

GLENN GOULD ODER DAS VERSCHWINDEN DER MUSIK, (WahlVerwandtschaften No. 1), Tanztheater von Katja-Erdmann-Rajski, Komposition und Produktion

Ommatidien Interaktive Video.Raum.Klang.Installation, mit Julia Voit, Sebastian Hahnel, Galerien für Kunst und Technik, Kulturforum Schorndorf

2007

Durban Poison IV, "tube", Cd-Veröffentlichung auf schneeball records

2Days2Nights, Odessa, Konzert

Konzert mit dem Freiburger Schlagzeugquartett in Kiew

„rondo 69“ Videoinstallation mit Michael Soltau

Gefangen im Schwarzen Meer, Film von Marcus Vetter, SWR Fernsehen

Bernhard Lang : „der Alte vom Berge“, Schwetzinger Festspiele und Theater Basel,

Klangregie, Live-Elektronik

„Trauer muß Elektra tragen“, Nationaltheater Mannheim,

Bühnenmusik, Komposition, Live-Elektronik und Produktion

2006

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende Theater der Altstadt Stuttgart Für Kinder ab 7 Jahren!

Champ d'Action Antwerpen, NONO: PostPraeludiom

Tod eines Handlungsreisenden, Nationaltheater Mannheim,

Bühnenmusik, Komposition, Arrangement und Produktion

15° FESTIVAL DI MILANO MUSICA, Fabio Nieder:

Caminata meravigliosa a Saturnio di Vito von Thümmel

Sounddesign, Konzeption und Programmierung der Livelektronik und Klangregie

„Durban Poison” im Michaelstunnel Baden-Baden,

livelektronische Improvisationen SWR 2 Sendung/Interview

CHYMISCHES LUSTGÄRTLEIN_Sammlung Essl, Klosterneuburg, Österreich

Text/Bild/Klangperformance mit Walter Pucher, Wien und Klaus Burger, Baden-Baden

Audiotechnische Leitung „World New Music Days“, Stuttgart

Eröffnung des UNESCO Welt-Jugend-Festival 2006, Schleyer-Halle Stuttgart,

Komposition und Produktion der musikalischen Umrahmung

2005

"Café Umberto" und "The New Electric Ballroom", Schauspielhaus Düsseldorf, Bühnenmusik, Komposition, Arrangement und Produktion

durban poison in der Sammlung Essl, Klosterneuburg, Österreich, Komposition, livelektronische Improvisationen

"Was Ihr wollt", Ballett Nürnberg, Komposition, Produktion einer Ballettmusik

"Stiller", Schauspiel Frankfurt, Bühnenmusik, Komposition, Arrangement und Produktion

"distances", Bild und Klang, Körper und Raum - Räumliche und Akustische Orte als Ausgangspunkt für eine multimediale Inszenierung, Musikhochschule Rostock, CDFI/Universität Greifswald, künstlerische Mitarbeit

Kompositionsauftrag des SWR Stuttgart für "eclat" 2005"

2004

Nominierung für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Nono: "quando stanno morendo" / Produktion 2002)

"Ohrenkino #2", Landespresseball, Liederhalle Stuttgart, Mehrkanalige Video- und Klanginstallation

Donaueschinger Musiktage, div. Realisationen, Klangregie

Ferneyhough: "Shadowtime", Paris, Realisation der elektronischen Zuspielung

"Durban Poison" bei "Jazz on a summer´s night", Greifswald, liveElektronische Improvisation

"Wishbone", Ballett Nürnberg, Nürnberg, Skopje, Glasgow - Vorbereitung für "Was Ihr wollt"

im März 2005 Staatstheater Nürnberg, Komposition, livelektronische Improvisationen

Brian Ferneyhough, "Shadowtime" (UA), Biennale München, Elektronik, Klangregie

Adriana Hölszky: "Tragoedia", Tonhalle Zürich, Livelektronik und Klangregie

2003

"Durban Poison", Klangraum Atelierhaus Filderstrasse, Stuttgart

livelektronische Improvisationen mit VideoInstallation

DEGEM Konzert, Musikhochschule Stuttgart, livelektronische Improvisationen

"red dot award", Zeche Zollverein Essen, livelektronische Improvisationen

"The Bryan Steele Experience", LIFT Kulturnacht, Theaterhaus Stuttgart

mit Bryan Steele, Sax, Marc Feigenspan, Sz., Michael Soltau, Video,

livelektronische Improvisationen mit VideoInstallation

"BLU ... ", Greifswald, Audio- und Videoperformance

"Die Ehe der Maria Braun", Schauspielhaus Düsseldorf,

Bühnenmusik, Komposition, Arrangement und Produktion

Kunstakademie Greifswald, Seminar und Konzerte

"Botanica", Klanginstallationen Bremerhaven

Schwetzinger Festspiele, SWR Stuttgart, Klangregie/Audiokonzeption und -produktion für Zeller: "Irma Vep"

Klanginstallationen im Deutschen Pavillon/Bundesgartenschau, Rostock

Gastdozentur am elektronischen Studio der Musikakademie der Stadt Basel

Seminar und Konzerte am Caspar-David-Friedrich-Institut

der Universität Greifswald

2002

"Tod eines Handlungsreisenden", Schauspielhaus Düsseldorf,

Bühnenmusik, Komposition und Produktion

"Stasi - Alltag einer Behörde" - MDR/ARD (mit K. Burger), Komposition und Produktion der Filmmusik

"Kabale und Liebe", Schauspielhaus Düsseldorf, Bühnenmusik, Komposition und Produktion

Luigi Nono: "quando stanno morendo", Deutschlandradio Köln, LiveElektronik und Klangregie, CD-Produktion und Konzert

Brian Ferneyhough: "stelae for failed time", DE, Stuttgart, Klangregie

2001

"Dancer in the Dark", Schauspielhaus Düsseldorf, Arrangement,

Realisationskonzept und musikalische Leitung

Seminar und Konzerte am Caspar-David-Friedrich-Institut

der Universität Greifswald

CD (für Kinder) "der kleine Häwelmann und der dicke fette Pfannekuchen",

Komposition und Produktion

2000

"Romeo und Julia", Theater Gießen, Bühnenmusik, Komposition und Produktion

"wer möchte Kaspar Hauser sein?" und "Emma Goldsteins Hochzeit", Ballett Nürnberg, Musikalische Mitarbeit, Audioproduktion

"Stuttgarter Grottette", Performance Day, Stuttgart,

livelektronische Improvisation

"Wo das Geld wächst / die EM-TV Story", ARD-Fernsehen (Grimme-Preis 2001)

Komposition und Produktion der Filmmusik

1999

Filmwinter 99 Stuttgart, 2 Klanginstallationen

Eclat Stuttgart, "grounding" für 2 performer, Saxophon und Elektronik

Lehrauftrag an der Merz-Akademie, Stuttgart

Zusammenarbeit mit Peter Eötvös, "as I crossed a bridge of dreams ...",

Donaueschinger Musiktage, Klangregie, Audiokonzept, Realisation

1998

Musik, Collagen und interaktive Stationen im

"Deutschen Pavillon, EXPO 98", Lissabon

CD "E" mit Elektronischer Musik, Komposition und Produktion

1997

künstlerische Leitung der Konzerte zu Stuttgart meets Durban, Stuttgart

Zusammenarbeit mit Adriana Hölsky: "Der Aufstieg der Titanic (UA)",

Steirischer Herbst, Graz, Klangregie

1996

"paper works", Kompositionsauftrag für Kulturhauptstadt Europa: Kopenhagen, DK, Performance

Kompositionsauftrag für "Tage für Neue Musik", Stuttgart, "Übermusik" für eine Schauspielerin, Sänger und Elektronik

Zusammenarbeit mit K.H. Stockhausen bei "Weltparlament" in Paris und Wien,Assistent der Klangregie

1.Preis beim Kompositionswettbewerb

"XVIII concorso internazionale Luigi Russolo", Varese, Italien

"Mercedes-Benz Detroit Motor Show", USA,

musikalische und tontechnische Leitung

Messe Frankfurt, Eröffnung der "Premiere 1996" (mit Signum+), Performance

1995

"Feindberührung", Oper Hamburg, Bühnenmusikkomposition

KulturNews Festival, Stuttgart, Performance

"W210, neue E-Klasse", Daimler-Benz-AG, Hanns-Martin-Schleyer-Halle, Stuttgart, Komposition, musikalische Beratung, Musikproduktion

1994

Bühnenmusik für das Puschkin-Theater in St. Petersburg, GUS

Gastdozentur für Komposition und Elektronische Musik

an der University of Natal, Durban, Südafrika

1993

"Woyzeck", Marilyn-Monroe-Theatre, Los Angeles, USA, Bühnenmusikkomposition

Vorträge und Konzerte in St. Petersburg, GUS

"Körperlos", Internationales Tanzfestival Natur im Kopf, Stuttgart, Performance

Baden-Württemberg Club, Leichtathletik WM, Stuttgart

1992

"Kontaktmaschine", Kunstverein Heilbronn, Performance

Biennale der Papierkunst, Düren, Performance

Bohuslav-Martinu Festival, Policka, CSFR, Auftritte als Flötist und Komponist

27. Internationales Musikfestival, Brno, CSFR, Performance

"Platzverführung", Waiblingen, Performance

Klangraum, Stuttgart, Aufführung eigener elektronischer Werke

"concepts of doing music", Stuttgart, livelektronische Improvisationen

1991

26. Internationales Musikfestival, Brno, CSFR, Aufführung eigener elektronischer Werke

Kooperationstudium (Filmmusik), Filmakademie Ludwigsburg

Lehrauftrag am Institut für computergestützte Medienerstellung, FH Pforzheim

1990

Teilnahme am "Forum junger Komponisten"

Bundeswettbewerb Jugend musiziert

seit 1990

Mitglied der Performancegruppe "Signum+", Stuttgart, Komposition, musikalische Leitung, livelektronische Improvisationen

(später unter den Namen der beteiligten Künstler)

1989

Werkvertrag im Studio für Elektronische und Computermusik der Musikhochschule Stuttgart